Erfahrungen ernten: Tag der Regionen am Petersberg am 3.10., wieder ganz anders

Bei stürmischem Wetter waren gut 100 Personen auf den Petersberg gekommen, um den Freiluft-Gottesdienst zum Auftakt des diesjährigen Tags der Regionen im Dachauer Land mitzufeiern. Unter dem Motto „Trotzdem – Erfahrungen ernten“ luden der Petersberg, Caritas Dachau, Volkshochschulen Dachauer Land, Landschaftspflegeverband, Dachauer Forum und Dachau AGIL ein, neben Leid, Verlust und Entbehrungen der letzten Monate auch positive Erfahrungen zu entdecken. Die schwungvolle Musik der Acoustic Guitar Lounge aus Dachau schuf dazu die anregende Atmosphäre.

Mit dem Zitat aus der Lesung „Seht, ich mache etwas Neues! Seht Ihr es nicht?“ führte Josef Mayer auf die Berichte von Romana Graßler und Renate Leipniz hin. Sie schilderten ihre ambivalenten Erfahrungen als Lehrerin und Mutter bzw. Krankenpflegerin in der Altenpflege. Johannes Seibold steuerte sehr passend ausgewählte Lieder aus eigener Feder bei.

Nach dem Gottesdienst waren die Teilnehmer*innen vor dem Unteren Haus der Landvolkshochschule eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen ins Gespräch bzw. aufs Papier zu bringen. An einem Kaufladen waren die Veränderungen im persönlichen Konsumverhalten gefragt. Immerhin konnten Direktvermarkter und Biobauern im Sommer Umsatzzuwächse von 30% verzeichnen. Neu entdeckte Schönheiten in der Heimat konnten auf einer Landkreiskarte eingetragen werden. Nicht nur der Petersberg zählte deutlich mehr Besucher als in anderen Jahren. Entschleunigung erlebten im Lockdown bei weitem nicht alle: Wochenlang keine Abendtermine eröffneten für Bürgermeister Blatt ungewohnte Freiheiten, Mütter erlebten mit Homeoffice und Homeschooling eher eine Verdichtung der Zeit zuhause. Auch die Erfahrungen mit Glauben und Kirche waren nicht einheitlich. Viele vermissten den sonntäglichen Gottesdienst und Kreativität im Umgang mit den Einschränkungen. Viele machten aber auch Glaubenserfahrungen im Familien- und Freundeskreis. Die Besucher pflasterten den Weg in die Zukunft der Kirche mit zahlreichen Ideen und Wünschen, die sie auf Kieselsteinen geschrieben und gemalt hatten.

Die Besucher liessen sich auch von kalten Windböen nicht von intensiven Gesprächen abhalten, diese verheißungsvollen Ansätze für eine Entwicklung zu diskutieren, die die Region und ihre Bewohner*innen in den Mittelpunkt stellt. Hoffentlich kann beim Tag der Regionen 2021 in der gewohnten Form auch eine Verstetigung dieser Trends festgestellt werden.

Den Landkreis (wieder) neu entdecken

Welche Schönheiten und Besonderheiten habt Ihr in den letzten Monaten im Landkreis Dachau (neu) entdeckt?
Teilt Eure Erlebnisse mit uns!
Postet ein Foto davon (nicht größer als 1 MB), die Ortsangabe und eine kurze Erläuterung/ein Erlebnis davon bei facebook (https://www.facebook.com/events/927738670969617/?active_tab=discussion) oder schickt es an kontakt@vhs-dachau-land.de! Wir machen am Tag der Regionen eine ganz besondere Karte des Landkreises daraus.