Unser Leitbild

1. Grundlagen

Orientierung und Motivation für unser Handeln schöpfen wir aus dem christlichen Gottes-, Menschen- und Weltbild. Darauf gründet der Auftrag der Haus Petersberg-Stiftung, in dem die Intentionen von Stifter/-innen und Gründer/-innen, Geldgeber/- innen und Trägern zusammenkommen. Die Katholische Landvolkshochschule (KLVHS) Petersberg ist eine Bildungsstätte und ein Ort der Seelsorge in der Erzdiözese München und Freising für die Menschen im ländlichen Raum. Dabei haben vier Dimensionen unserer Arbeit eine besondere grundlegende und profilbildende Bedeutung:

  • Lebendige geistliche Gemeinschaft
  • Seelsorge und Bildung für die Menschen im ländlichen Raum
  • Seelsorge und Bildung für Familien
  • Befähigung von Menschen im ländlichen Raum zur aktiven Mitgestaltung der Gesellschaft, der Politik und der Kirchen

 

2. Ziele

Die Katholische Landvolkshochschule Petersberg gibt mit ihrem eigenen Bildungsprogramm Impulse und schafft Räume, das Leben angesichts aktueller Herausforderungen im Licht des Glaubens zu gestalten. Sechs Aspekte gesellschaftlicher Veränderung prägen unsere Angebote:

  • Wir bieten ein Lern- und Erfahrungsfeld für Gemeinschaft und Solidarität über die Generationen, Kulturen und Religionen hinweg
  • Wir ermöglichen Auszeiten, Oasen und Rückzugsmöglichkeiten
  • Wir fördern Begegnungen mit Gleichgesinnten und Andersdenkenden
  • Wir begleiten Menschen auf der Suche nach einer tieferen Gottesbeziehung, alltagstauglichen Formen, ihren Glauben zu leben und bereiten sie darauf vor, diesen zu Hause, in der Pfarrei oder in anderen Gemeinschaften weiterzugeben
  • Wir unterstützen die Menschen im ländlichen Raum, ihr Lebensumfeld selbstbestimmt und selbstbewusst zu gestalten
  • Wir fördern Konzepte und Vorschläge für zukunftsfähige Entwicklungen im ländlichen Raum, in der Landwirtschaft und Landpastoral und setzen uns für deren Umsetzung ein.
  • Wir geben Anstöße und vermitteln Fähigkeiten, in komplexen globalen Zusammenhängen einen nachhaltigen Lebensstil zu entwickeln
  • Wir schärfen das Verantwortungsbewusstsein für die Schöpfung und für eine solidarische und gerechte Welt

 

3. Säulen

Die Inhalte unserer Angebote sind auf die Lebenswelt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bezogen. Dabei entsteht Raum für die persönlichen Anliegen und die individuelle Lebenswelt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Konkret wird dies an den folgenden Punkten:

  • Wir beziehen in unsere Bildungsarbeit und Seelsorge Herz, Hand und Verstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ein
  • Wir geben die Gelegenheit, vom Alltag Abstand zu gewinnen, sich zu besinnen und zu reflektieren, um mit neuen Impulsen gestärkt wieder aufzubrechen
  • Wir ermöglichen den Teilnehmenden, über die Kurseinheiten hinaus in den freien Zeiten Glauben und Gemeinschaft in Kursgruppe und Hausgemeinschaft zu erleben
  • Wir halten besonders auf einen längeren Zeitraum hin angelegte Kurse zur Persönlichkeitsbildung für einen wichtigen Bestandteil unserer Arbeit. In einer festen Lern- und Lebensgemeinschaft begleiten sie in besonderer Weise die persönliche Entwicklung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und befähigen zu spirituellem Leben und gesellschaftlichem Handeln

 

4. Voraussetzung und Unterstützung

Die Bildungsarbeit der Katholischen Landvolkshochschule am Petersberg ist begründet und wird in verschiedenster Weise unterstützt durch

  • die historisch bedeutsame romanische Basilika
  • die beiden Häuser mit ihren Seminarräumen, Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten
  • die Umgebung als Erlebnis- und Gestaltungsraum
  • die Förderung der Erzdiözese München und Freising
  • öffentliche Fördermittel insbesondere durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • die Stifterfamilie, Fördervereine und Spender
  • die Petersberg-Gemeinschaft als lebendiges und intensives Beziehungsnetzwerk
  • den Stiftungsrat der Haus Petersberg-Stiftung
  • die Zusammenarbeit mit den Bildungshäusern im Erzbistum München und Freising und mit den ländlichen Verbänden
  • die Mitgliedschaft im deutschen und bayerischen Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum
  • verschiedene Kooperationspartner, insbesondere aus den Bereichen der Landwirtschaft und der Katholischen Erwachsenenbildung
  • alle haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden am Petersberg

 

5. Gelungenes Lernen

Seit vielen Jahren sind wir bestrebt, durch persönlichkeitsorientierte Bildung Menschen erfolgreich bei ihrer Lebensbewältigung zu unterstützen. Lernen erscheint uns dann gelungen,

  • wenn es prozessorientiert, ganzheitlich und erfahrungsbezogen erfolgt
  • wenn die Teilnehmenden Motivation und Kenntnisse mitnehmen, um ihren kirchlichen, gesellschaftlichen und politischen Lebensraum aktiv mitzugestalten und sich dabei mit Anderen zusammenzuschließen und zu solidarisieren
  • wenn die Teilnehmenden einen spürbaren Zugewinn für ihr Leben mitnehmen und dies in ihren Rückmeldungen zum Ausdruck bringen

 

6. Ausblick

Die Katholische Landvolkshochschule Petersberg ist auf der Grundlage von Tradition und Stiftungsauftrag eine innovative und zukunftsfähige Bildungseinrichtung im Erzbistum. Die Verantwortlichen suchen und halten Kontakt zu den Menschen und ihren Lebenswelten. Auf dieser Basis und im Rahmen der vereinbarten Ziele sowie im Gespräch mit den Trägern werden die konkreten Angebote entwickelt. Als Seminarhaus ist die Einrichtung offen für Belegungen durch kirchliche Gruppen und externe Einrichtungen. Die romanische Basilika, die Vielfalt der Angebote, die Seminare für die Mitgestaltung des ländlichen Raumes und die Kooperation mit Gastgruppen prägen den Petersberg als geistlichen Ort im Erzbistum.